24-panel silkscreen print on glass commissioned for an office building as part of Culver City's Art in Public Places Program.

The Architecture of Plants extends over the entire glass facade becoming an essential part of the building, integrated into the structure. Spanning from the ground floor entrance to the top floor, this photographic glass image merges with the facade: a juxtaposition of plants in relation to the geometric architecture of the rectangular window mullions. The seasonal altitudes of the sun project varying reflections on the adjacent walls.

The image–photographed from within the Freeman House in Los Angeles – shows a window through which one can see colossal vertical succulents pressing against the thin membrane of glass partially obstructing the urban Southern California landscape.

The work visualizes the confrontation between an untamed, wild vegetation and a sheltered, protected interior.

Throughout the course of a day, the work reveals itself differently depending on changes in light; the effects of natural and artificial light. Kellndorfer’s work doesn’t have a static aspect and will change according to the viewpoint of the observer, whether the viewer is inside or outside the building, whether they are close or viewing it from a distance. Scale is an important aspect of this work. The succulent’s size is exaggerated and gains an architectural dimension in relation to the existing structure and the viewer’s perspective.

 

24-teiliger Siebdruck auf Glas für die Fassade eines Bürogebäudes, im Rahmen des Culver City's Art in Public Places Program.

„Architecture of Plants“ erstreckt sich über die gesamte Höhe der Glasfassade, verschmilzt mit der Struktur des Gebäudes, erstreckt sich vom Erdgeschoss bis zum Obergeschoss und wird integraler Bestandteil der Fassade. Ein Aufeinandertreffen von gebauter Umwelt und Natur, es entsteht ein Spiel mit Geometrie und organischen Formen. Scaling, stark vergrößert erlangt die Sukkulente architektonische Dimensionen, in Bezug auf die vorhandene Struktur der Architektur sowie der Perspektive des Betrachters.

Das Motiv – fotografiert im Freeman House in Los Angeles – zeigt ein Fenster durch das kolossale, gegen die dünne Glasmembran gepresste Sukkulenten zu sehen sind. Die Verschiebung der Größenverhältnisse erzeugt eine Irritation der Wahrnehmung. Die Arbeit visualisiert die Konfrontation zwischen einer ungezähmten, wilden Vegetation und einem geschützten Inneren.

Im Tagesverlauf zeigt sich das Werk je nach Lichteinfall unterschiedlich, bedingt auch durch den Wechsel von natürlichem und künstlichem Licht. Die Rezeption verändert sich je nach Blickwinkel des Betrachters, ob sich der Betrachter innerhalb oder außerhalb des Gebäudes befindet, ob er die Arbeit aus der Nähe oder aus der Ferne betrachtet.

 


news
works
archive
texts
contact




#tropical modernism

The Architecture of Plants, Culver City, CA, 2021

back to images

VERONIKA KELLNDORFER